Das Entfernen einer Tapete ist selbst für eingefleischte Hobby-Handwerker eine ungeliebte Arbeit. Leider muss diese aber immer Mal wieder durchgeführt werden, zum Beispiel aufgrund eines Umzugs, nach einem Wasserschaden oder bei einer Renovierung. Der folgende Text gibt einige Tipps und Tricks wie das Ablösen einer Tapete ideal gelingt. Teilweise lässt sie sich sogar trocken entfernen.

Wie kann die Tapete trocken entfernt werden?

Bevor Wasser auf die Tapete aufgebracht wird, sollte versucht werden, sie vorsichtig trocken zu entfernen. Hierfür kann zum Beispiel ein Spachtel verwendet werden. Mit diesem wird eine Ecke der Tapete vorsichtig gelöst und dann versucht, ihn unter diese zu schieben. Eventuell lässt sie sich die erste Bahn bereits an einem Stück abziehen. War dies erfolgreich, kann versucht werden, auch die restliche Tapete trocken abzuziehen.

Alte Tapeten einweichen

Handelt es sich um eine alte Tapete, muss diese sehr wahrscheinlich erst eingeweicht werden, um sie entfernen zu können. Doch zunächst wird die Oberfläche überprüft und geschaut, ob sie Wasser noch gut aufnimmt. Ist dies nicht der Fall, können unterschiedliche Dinge unternommen werden. Beispielsweise wird die Tapete mit einem scharfen Messer (zum Beispiel mit einem Cuttermesser) mehrfach vorsichtig eingeschnitten. Dadurch kann das Wasser besser in die einzelnen Fasern gelangen. Alternativ kann für diese Zwecke eine sogenannte Nagelwalze verwendet werden.

Diese sticht gezielt einige kleine Löcher in die Tapete, um sie zu öffnen. Anschließend kann eine spezielle Wassermischung aufgetragen werden. Das hierfür benötigte Mittel ist im Fachhandel erhältlich. Wichtig ist, dass das auf der Verpackung angegebene Mischungsverhältnis stets eingehalten wird. Nach dem Auftragen und einer kurzen Einwirkzeit lassen sich die Tapetenbahnen einfach abziehen.

Tapeten entfernen mit DampfRenovieren

Wer häufiger Tapeten entfernen muss, sollte einen professionellen Dampf-Tapetenlöser verwenden. Denn dieser erleichtert und verkürzt die Arbeit erheblich. Durch den heißen Wasserdampf lässt die Tapete einfach und schnell entfernen.

Nach dem Entfernen der Tapete die Wände vorbereiten

Nachdem die alte Tapete entfernt wurde, sollten die Wände grundiert werden. Werden hierbei einige kleine Unebenheiten entdeckt, werden diese mit einem Feinspachtel gefüllt. Je nachdem wie die Wand aufgebaut ist, zum Beispiel aus Gips- oder Zementputz,

Gipsfaserplatten oder Gipskartonplatten) wird nun ein universell nutzbarer Tapeziergrund aufgebracht. Dadurch wird die Wandfläche gefestigt und die Saugfähigkeit verbessert. Auch hier sollte das Mischungsverhältnis beachtet werden, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen.

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *